Stadtwerke Leoben | Kerpelystraße 21 | 8700 Leoben | +43 3842 / 23024-0 | office@stadtwerke-leoben.at

Fragen und Antworten zur Stadtwärme

Wir haben für Sie die wichtigsten Fragen zum Thema Stadtwärme zusammengefasst.

Ähnlich wie bei der Nah- und Fernwärme wird durch Abwärme aus den Betrieben der VOEST-Alpine Wasser erhitzt und über Leitungssysteme zum Kunden transportiert. Das abgekühlte Wasser fließt in einem geschlossenen Kreislauf wieder zurück und wird neuerlich erwärmt. Es bedarf lediglich eines Wärmetauschers im Haus und den Anschluss an das Leitungssystem. Stadtwärme kann zum Heizen und zur Warmwasseraufbereitung eingesetzt werden. Durch die kurzen Transportwege und vor allem durch das Fehlen jeglicher Emissionen schont diese Energieform die Umwelt und bringt Behaglichkeit in die vier Wände.
Die Stadtwärme benötigt keine Heizkessel, Gasthermen oder Kamine. Dadurch wird die Umwelt nicht durch Feinstaub belastet. Zudem werden keine Ressourcen verschwendet und die Umwelt daher in hohem Maße geschont.
Die Stadtwärme kann an alle herkömmlichen Zentralheizungen angeschlossen werden. Die entsprechenden Anschlüsse werden einmalig gelegt und garantieren zuverlässige Wärme.
Die Stadtwärme garantiert Versorgungssicherheit das ganze Jahr über.
Mit dem Abschluss eines Wärmeliefervertrages kommt ein einmaliger Errichtungskostenbeitrag, in dem sämtliche Kosten für die Einleitung der Wärme inklusive der Wärmeübergabestation enthalten sind, zur Verrechnung. Der laufende Energiebezug wird nach einem klar definierten Tarifsystem verrechnet. Sämtliche Kosten für Wartung, Erhaltung und Service werden in weiterer Folge von den Stadtwerken Leoben übernommen.
Aus technischen Gründen (Ausdehnungskoeffizient) müssen die neu verlegten Rohre vorerst bis auf 60°C erhitzt werden, ehe sie in Isoliersand eingebettet werden. Erst danach kann die Wiederherstellung erfolgen. Diese Vorgangweise muss immer auf eine möglichst weite Strecke erfolgen, worin sich die langen Bauabschnitte begründen.

Seit Mai 2021 gibt es in Leoben zwei neue Mobilitätsformen.

E-Scooter und Carsharing stellen für EinwohnerInnen, PendlerInnen und TouristInnen eine praktische und umweltschonende Alternative zum privaten PKW dar – für alltägliche Wege zum Bahnhof und durch die Stadt oder für Ausflüge und berufliche Termine.

Soft-Opening der Altstadt-Tiefgarage am 30.04.2021

Die Altstadt-Tiefgarage erstrahlt ab 30.04.2021 im neuen Glanz.

Wasserrohrbruch in Lerchenfeld ist behoben!

Die Reparaturarbeiten an der Wasserleitung in Lerchenfeld wurden erfolgreich abgeschlossen. Die Wasserversorgung steht wieder in vollem Umfang zur Verfügung.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Defekt der Bankomatzahlung an den Parkautomaten behoben!

Der Fehler bei den betroffenen Kassenautomaten wurde von der Softwarefirma gefunden und bereits durch einen Techniker behoben.

Weitere Meldungen