Stadtwerke Leoben | Kerpelystraße 21 | 8700 Leoben | +43 3842 / 23024-0 | office@stadtwerke-leoben.at

Öffis fahren - Geld sparen

Und noch dazu sind Sie sicher und bequem unterwegs. Sie können dabei auf kompetente MitarbeiterInnen, unseren modernen Fuhrpark, ein sorgfältig geplantes Liniennetz und einen auf die Bedürfnisse der Bevölkerung perfekt abgestimmten Fahrplan vertrauen.

19 Stadt- und Reginalbuslinien | 226 Haltestellen | 1 Rufbus mit 16 Haltestellen

Wenn es ums Sparen geht, sind unsere Busse eine überaus attraktive Alternative für die Fahrt zum Arbeitsplatz und retour. Zwei Beispiele sollen Ihnen beweisen wie viele Euros Sie sich mit einem Jahresticket um € 440 sparen können, wenn Sie die Leistungen der Städtischen Verkehrsbetriebe in Anspruch nehmen.

Göss Siedlung – Leoben Zentrum --> € 410 Ersparnis / Jahr
(5:00 bis 23:00 Uhr) 4 km/Richtung
Fahrzeit ca. 15 Minuten, ohne Umsteigen
Wertverlust Auto/Jahr: € 360
Treibstoffkosten/Jahr: € 180
Parken (Jahrestarif grüne Zone): € 310
Gesamt: € 850 - Jahreskarte: € 440 = € 410 Ersparnis

Lerchenfeld Ende – Tor 1 Donawitz --> € 195 Ersparnis / Jahr
(5:00 bis 23:00 Uhr) 4,7 km/Richtung
Fahrzeit ca. 20 Minuten, ohne Umsteigen
Wertverlust Auto/Jahr: € 423
Treibstoffkosten/Jahr: € 212
Parken (Parkplatz voestalpine): € 0
Gesamt: € 635 - Jahreskarte: € 440 = € 195 Ersparnis

Trofaiach (Montanstraße) – Leoben Zentrum --> € 1.422 Ersparnis / Jahr
(5:00 bis 23:00 Uhr) 11,5 km/Richtung
Fahrzeit ca. 25 Minuten, ohne Umsteigen
Wertverlust Auto/Jahr: € 1.035
Treibstoffkosten/Jahr: € 517
Parken (Jahrestarif grüne Zone): € 310
Gesamt: € 1.862 - Jahreskarte: € 440 =  € 1.422 Ersparnis

Berechnungsgrundlage: Wertverlust - ca. € 0,20/km (Quelle: ÖAMTC), Treibstoff kosten - ca. € 0,10/km

Pendler Info

Die Nutzung des öffentlichen Verkehrs ist umweltfreundlicher als die Fahrt im eigenen PKW.

Umweltfreundlicher
Wenn immer mehr Menschen ihr Auto stehen lassen und stattdessen mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, lassen sich Emissionen erheblich reduzieren. Ein durchschnittlicher Autofahrer erzeugt vier- bis fünfmal so viel Kohlendioxid und andere Treibhausgasemissionen wie der Fahrgast eines Busses.

Diejenigen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, bewegen sich durchschnittlich viermal mehr als Autofahrer.

Gesünder
Wenn Sie den Bus zur Arbeit nehmen, tun Sie aktiv etwas zur Vorbeugung von Volkskrankheiten wie Herz- und Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck und Diabetes. Bleiben Sie gesund!

Öffis nutzen statt Autofahren ist nicht nur umweltfreundlicher, besser für die Gesundheit, wirtschaftlicher und sicherer.

Entspannter
Es ist auch bequemer. Kein Schneeschaufeln, kein Scheibenfreikratzen, keine Parkplatzsuche. Sie brauchen sich überhaupt nicht um den Verkehr um Sie herum zu kümmern, sondern können lesen, ausruhen oder sich in einen Plausch mit dem Sitznachbarn vertiefen. Damit wird psychischer Stress verringert und eine größere soziale Gemeinschaft erreicht!

Mit den Verbundlinien kommen Sie per Bahn oder Bus aus allen Richtungen rasch und bequem nach Leoben, wo Sie auf die modernen Busse der Stadtwerke Leoben umsteigen, um Ihren Arbeitsplatz zu erreichen.

Tarife für die öffentlichen Verkehrsmittel in der Tarifzone 102

24-Stundenkarten * €   5,20
Wochenkarte €  14,80
Monatskarte €  49,50
Halbjahreskarte € 254,00
Jahreskarte € 440,00

* Ermäßigungen: Kinder, Jugendliche, Familien, Senioren und Menschen mit Behinderung - Stand: August 2018

Öffis fahren - Geld sparen

Und noch dazu sind Sie sicher und bequem unterwegs. Sie können dabei auf kompetente MitarbeiterInnen, unseren modernen Fuhrpark, ein sorgfältig geplantes Liniennetz und einen auf die Bedürfnisse der Bevölkerung perfekt abgestimmten Fahrplan vertrauen.

Leoben Parken Neu

Mit 1. Juli 2018 tritt für die Leobener Innenstadt das neue Parkraumkonzept mit neuer Zoneneinteilung in Kraft.

Öffnungszeiten der Tankstelle

Die Öffnungszeiten der Tankstelle in der Kerpelystraße 34 sind Montag bis Sonntag von 06:00 bis 22:00 Uhr (auch an Feiertagen)

Wasserversorgung in Nennersdorf langfristig abgesichert

Im Februar 2016 wurde mit den Bauarbeiten zur Errichtung einer Drucksteigerungsanlage in Nennersdorf begonnen. Parallel dazu wurde die vorhandene Wasserhauptleitung aus Stahl durch eine zeitgemäße PE-Leitung ersetzt.

Weitere Meldungen