Stadtwerke Leoben | Kerpelystraße 21 | 8700 Leoben | +43 3842 / 23024-0 | office@stadtwerke-leoben.at

Projektbeschreibung

Seit 2009 errichtet die Stadtwärme Leoben ein Fernwärmenetz zur Versorgung von Leoben und Trofaiach mit umweltfreundlicher Abwärme der voestalpine Stahl Donawitz GmbH & Co KG (VAD).

Die bei den Energieprozessen der VAD anfallende Abwärme wird im Pumpenhaus in der Kerpelystraße über Wärmetauscher an die Stadtwärme Leoben übergeben und von dort mit Pumpen über das Fernwärmenetz im gesamten Stadtgebiet verteilt. Ende 2009 konnten bereits die nahe liegenden Ortsteile Donawitz, Leitendorf und Annaberg mit Fernwärme versorgt werden. Mittlerweile sind auch die Stadtteile Leoben-Stadt, Judendorf, Waasen, Göss, Seegraben und Mühltal aufgeschlossen und es konnte eine Vielzahl von Objekten an das umweltfreundliche Fernwärmenetz angeschlossen werden. Seit der Ausbaustufe 07 wird das Projekt aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.

Als Fernwärmeleitungen werden vorisolierte Stahlrohre, ausgelegt für einen maximalen Betriebsdruck von 16 bar und für eine maximale Temperatur von 120°C, mit verstärkter Wärmedämmung, die die Wärmeverluste geringhalten soll, verwendet. Zusätzlich werden die Stahlrohre mit einem Leckwarnsystem überwacht, um Rohrleckagen und Isolierungsschäden frühzeitig erkennen und rasch auffinden zu können.

Die Fernwärmerohre werden bevorzugt und sofern dies möglich ist im öffentlichen Gut (Straßen, Gehsteige) verlegt. Die Versorgung der Kunden erfolgt über die Hausanschlussleitungen und Fernwärmeübergabestationen, die zumindest aus einem Wärmetauscher, einem Wärmemengenzähler, einer Regelung und diversen Absperr- und Regelventilen bestehen. Die Fernwärmeübergabestation ist hydraulisch von den Kundenanlagen getrennt und stellt die Schnittstelle und Liefergrenze zur Kundenanlage dar.

Zusätzlich werden mit den Stadtwärmeleitungen auch Lichtwellenleiter mitverlegt, die eine online Überwachung und Regelung der Wärmeübergabestationen ermöglichen. Sämtliche Leitungen werden eingemessen und elektronisch erfasst, um den weiteren Ausbau planen und detaillierte Leitungsauskünfte erteilen zu können.

UPDATE: Leckage auf unserer Stadtwärme Hauptleitung

Die ersten Reparaturarbeiten an unserer Stadtwärme Hauptleitung wurden am 27.05.2020 in der Zeit zwischen 08:00 und 18:00 Uhr erfolgreich abgeschlossen und die Wärmeversorgung wurde ab diesen Zeitpunkt wieder aufgenommen.

Öffentlicher Verkehr zu 100% gesichert

Ab Montag, den 4.5. werden durch die Fa. Securitas auch wieder Fahrscheinkontrollen durchgeführt.

Erleichterung für Fahrgäste

Die Beschränkungen im Verkehrsverbund Steiermark werden ab Montag, 11. Mai 2020 weiter gelockert.

Ersatzparkflächen für Dauermieter

Auch wenn die Dauermieter ihre Berechtigungskarte für die Exklusivparkflächen in den Bereichen Waasen, Gösser Straße und Intersport Tscherne teilweise erst in den nächsten Tagen erhalten werden, können sie trotzdem ab sofort dort parken, da die Kennzeichen elektronisch erfasst sind.

Weitere Meldungen