STADTWÄRME LEOBEN

Die Stadtwärme Leoben gilt seit dem Projektstart 2009 als das Vorzeigebeispiel ökologisch-wirtschaftlicher Abwärmenutzung in der Steiermark. Mit dem innovativen Projekt „Stadtwärme Leoben“ haben die Stadtwerke Leoben gemeinsam mit der voestalpine eine Vorreiterrolle auf dem Gebiet der Abwärmenutzung übernommen. 2009 im Stadtteil Donawitz begonnen, wurden in den bisherigen Bauabschnitten bislang die Bereiche Innere Stadt, Judendorf, Leitendorf und Göss erschlossen.

Bis Ende 2018 wurden rund 29.567 Trassenmeter inklusive Hausanschlüsse verlegt, bei welchen die Wärmeabgabe 97,03 GWh/a beträgt, was bereits der Abnahmemenge einer mittleren Kleinstadt entspricht. Die thermische Leistung beträgt zur Zeit 48 MW, das technische Konzept sieht jedoch einen Ausbau der Stadtwärme bis auf 68 MW vor. Das entspricht einer Vollversorgung von Leoben. Die Wärme, mit einem Temperaturniveau von 80 – 113°C, steht ganzjährig zur Verfügung und kann sowohl zu Heizzwecken wie auch zur Warmwasserbereitung genutzt werden.

Informationsbroschüre der Stadtwärme Leoben

 

10.000

TRASSENMETER

inklusive Hausanschlüsse

1

GWh / a

Wärmeabgabe

1

MW

thermische Leistung

1

TAGE IM JAHR

im Einsatz für Sie

Ansprechpartner Stadtwärme

Gruenberger Martin

DI Martin Grünberger

Betriebsleiter

+43 3842 / 23024 – 200
martin.gruenberger@stadtwerke-leoben.at

Denk Angelika

DI Angelika Denk

Lichtwellenleiter Technik

+43 3842 / 23024 – 212
angelika.denk@stadtwerke-leoben.at

Sölkner Robert

Ing. Robert Sölkner

Stadtwärme Technik

+43 3842 / 23024 – 211
robert.soelkner@stadtwerke-leoben.at

Wolkenstein Andrea

Ing. Andrea Wolkenstein

Stadtwärme Technik

+43 3842 / 23024 – 210
andrea.wolkenstein@stadtwerke-leoben.at

Hofmeister Kerstin

Kerstin Hofmeister

Wärmeabrechnung

+43 3842 / 23024 – 124
kerstin.hofmeister@stadtwerke-leoben.at

Preise & Tarife

Hier finden Sie unsere Versorgungs- und Messtarife:

Aktuelles

Energiespartipps der Stadtwerke Leoben
Versorgung

Energiespartipps

Holen Sie sich hier unsere wertvollen Energiespartipps – die Stadtwerke Leoben unterstützt Sie dabei!

Energiespartipps

Adaptierung der Druckerhöhungsanlage Kaltenbrunn
Versorgung

Wasser marsch!

Von den Stadtwerken Leoben wird in den nächsten Wochen für das Siedlungsgebiet der Friedrich Mayer Beck-, Alma Seidler- und August…

Wasser marsch!

Reparaturarbeiten bei der Stadtwärme Leoben
Versorgung

Reparaturarbeiten am Stadtwärmenetz

Im Zuge von Reparaturarbeiten des Stadtwärmenetzes ist es erforderlich, die Wärmebelieferung für kurze Zeit zu unterbrechen.

Reparaturarbeiten am Stadtwärmenetz

Rohrbruch
Versorgung

Umbauarbeiten im Bereich Judendorferstraße 50

Wegen Anschlussarbeiten der Stadtwärmeleitung muss ein Teil der Wasserversorgungsleitung umgelegt bzw. erneuert werden. Betroffen davon ist die gesamte Judendorferstraße.

Umbauarbeiten im Bereich Judendorferstraße 50

Weltwassertag 2022
Versorgung

Grundwasser, der unsichtbare Schatz

Unter diesem Motto steht der heurige Weltwassertag, zu dem sich die Stadtwerke Leoben etwas Besonderes einfallen haben lassen, um die…

Grundwasser, der unsichtbare Schatz

Downloads

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Ähnlich wie bei der Nah- und Fernwärme wird durch Abwärme aus den Betrieben der VOEST-Alpine Wasser erhitzt und über Leitungssysteme zum Kunden transportiert. Das abgekühlte Wasser fließt in einem geschlossenen Kreislauf wieder zurück und wird neuerlich erwärmt. Es bedarf lediglich eines Wärmetauschers im Haus und den Anschluss an das Leitungssystem. Stadtwärme kann zum Heizen und zur Warmwasseraufbereitung eingesetzt werden. Durch die kurzen Transportwege und vor allem durch das Fehlen jeglicher Emissionen schont diese Energieform die Umwelt und bringt Behaglichkeit in die vier Wände.

Die Stadtwärme benötigt keine Heizkessel, Gasthermen oder Kamine. Dadurch wird die Umwelt nicht durch Feinstaub belastet. Zudem werden keine Ressourcen verschwendet und die Umwelt daher in hohem Maße geschont.

Für die Fernwärmeversorgung wird einmalig ein Fernwärmeanschluss in das gewünschte Objekt hergestellt wobei die Liefergrenze die Fernwärmeübergabestation (Kundenseitiger Flansch) ist, die von der Stadtwärme gestellt wird.

Für jeden Fernwärmeanschluss wird die Wirtschaftlichkeit geprüft. Die Kosten für die Leitungen und die Wärmeübergabestation belaufen sich gewöhnlich auf 150 €/kW. Bei kleinen Anlagen ist die Wirtschaftlichkeit oft nicht gegeben und es müssen höhere Errichtungskosten verrechnet oder der Fernwärmeanschluss abgelehnt werden. Für die Errichtung eines Fernwärmeanschlusses ist ein unterschriebener Wärmeliefervertrag erforderlich.

Alle herkömmlichen Zentralheizungen können an die Stadtwärme angeschlossen werden.

Für persönliche Auskünfte zu Anschlussmöglichkeiten, Kosten, Umsetzung und Abrechnung stehen Ihnen unser Mitarbeiter der Wärmeversorgung gerne zur Verfügung.

Sölkner Robert

Ing. Robert Sölkner

Stadtwärme Technik

+43 3842 / 23024 – 211
robert.soelkner@stadtwerke-leoben.at

Die Stadtwärme garantiert Versorgungssicherheit das ganze Jahr über.

Mit dem Abschluss eines Wärmeliefervertrages kommt ein einmaliger Errichtungskostenbeitrag, in dem sämtliche Kosten für die Einleitung der Wärme inklusive der Wärmeübergabestation enthalten sind, zur Verrechnung. Der laufende Energiebezug wird nach unserem Tarifsystem verrechnet. Sämtliche Kosten für Wartung, Erhaltung und Service werden in weiterer Folge von den Stadtwerken Leoben übernommen.

Aus technischen Gründen (Ausdehnungskoeffizient) müssen die neu verlegten Rohre vorerst bis auf 60°C erhitzt werden, ehe sie in Isoliersand eingebettet werden. Erst danach kann die Wiederherstellung erfolgen. Diese Vorgangweise muss immer auf eine möglichst weite Strecke erfolgen, worin sich die langen Bauabschnitte begründen.